Trendig, trendiger, Terrazzo?

Design verändert sich ständig, neue Trends kommen, alte Trends gehen. Was uns dabei immer wieder auffällt: Das Rad wird nur selten neu erfunden. Sprich, wir erkennen plötzlich Dinge wieder, die uns aus Kindheitstagen nur zu gut in Erinnerung geblieben sind. In den Schaufenstern entdecken wir die Kleidungsstücke der Eltern aus dem Familienalbum und in Architekturmagazinen begegnen uns plötzlich eben jene Fußböden, die in den 70ern das heimische Elternhaus schmückten. Let’s talk about Terrazzo.

Was steckt hinter Terrazzo?

In der Antike wurde Terrazzo erstmals als Bodenbelag verwendet, später en masse in den eindrucksvollsten Palästen Italiens verbaut. Der Werkstoff aus Kalk oder Zement, der traditionell mit feinen Gesteinssplittern gemischt wird, erlebte schon während seiner Blütezeit in der Renaissance eine Reihe interessanter Interpretationen, die sich über Jahrhunderte hinweg weiterentwickeln sollten. In der Nachkriegszeit stand Funktionalität vor Qualität, was dazu führte, dass Bodenbeläge aus Terrazzo hauptsächlich als fertig geschliffene Formatplatte verlegt (und nicht wie üblich in Manufakturarbeit hergestellt) wurde. Die Folge: Terrazzo geriet bald als verstaubtes Massenprodukt in Verruf. Zu Unrecht, fanden verschiedene Designer und Architekten und verhalfen dem charakteristischen Bodenbelag – ähnlich wie einige Jahre zuvor dem Marmor – zu einem erneuten Aufschwung. Heute werden die Späne aus Marmor, Quarz, Granit oder sogar Glas gefertigt und anschließend in eine Matrix aus Beton oder Epoxidharz eingebettet. Die Chips können dabei in jeder Form, Farbe und Größe angeordnet werden, was zu einer Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten führt. Terrazzo kommt daher längst nicht mehr nur in Treppenhäusern und Eingangshallen zum Einsatz, sondern dient auch in Küche, Bad und Esszimmer als subtiles Kontrastelement. 

❞ Heute kommt Terrazzo längst nicht mehr nur in Treppenhäusern und Eingangshallen zum Einsatz, sondern dient auch in Küche, Bad und Esszimmer als subtiles Kontrastelement. ❝

Terrazzo als Interior Trend: Unsere Favoriten

Header via Elle Decoration

Weitere Impulse zu Design

Recycling und Upcycling in Design

Recycling und Upcycling in Design

So wird aus Müll ein Designstück Fast neun Millionen Tonnen Mikroplastik werden jedes Jahr in unsere Ozeane der Welt gespült. Das ist nicht nur eine enorme Gefahr für die Umwelt, sondern auch eine enorme Verschwendung wichtiger Ressourcen. Was man dagegen...

Fact Friday: Original oder Replica?

Fact Friday: Original oder Replica?

Warum gutes Design seinen Preis hat Wie viel sind wir bereit für ein Möbelstück zu bezahlen? Ist uns ein Stuhl nicht mehr als 100 Euro wert oder würden wir sogar das 5-fache dafür ausgeben? Wie wichtig sind uns dabei Herstellung oder Herkunft des Stuhls?...

Trendreport: MAISON&OBJET 2019

Trendreport: MAISON&OBJET 2019

Die MAISON&OBJET ist nicht nur irgendeine weitere Designmesse; es ist die wahrscheinlich wichtigste Fachmesse für alle, die das Unerwartete lieben. Wir zeigen, auf welche Trends wir uns freuen dürfen, warum Handarbeit wieder à la mode ist und welcher Raum künftig...

Newsletter registration

 

Pin It on Pinterest

Share This