Welche Wirkung hat Licht auf die Warenpräsentation?

 

Licht schafft Authentizität

Eine authentische Ladengestaltung gehört zu den wichtigsten Elementen des visuellen Marketings. Denn bei Kaufentscheidungen spielt die emotionale Erreichbarkeit der Kunden meist eine tragende Rolle. Eine ansprechend gestaltete Verkaufsfläche weckt die Aufmerksamkeit des Kunden und liefert ihm gleichzeitig bestimmte Kaufanregungen. Ein entscheidender Bereich der Ladengestaltung: Das richtige Licht. Ein gut durchdachtes Beleuchtungskonzept lockt nicht nur Kunden in ein Geschäft, sondern sorgt auch dafür, dass sie länger dort verweilen. Warum Licht für die Warenpräsentation so wichtig ist? Der Mensch nimmt 80 Prozent seiner Umwelt über die Augen wahr. Ähnlich wie der verführerische Brötchenduft beim Bäcker oder eine dezente Hintergrundmusik betont Licht ganz bewusst optische Reize. Licht lenkt den Blick des Kunden, erzeugt Emotionen und animiert damit im besten Fall zum Kauf. 

Licht ist Inszenierung

Die meisten Kunden treffen Kaufentscheidungen unbewusst. Das richtige Licht lenkt unbewusste Entscheidungen in die gewünschte Richtung. Wie das funktioniert? Durch zielgruppenspezifische Lichtlösungen können die emotionalen Zustände potenzieller Kunden beeinflusst werden: Das Berücksichtigen individueller Kundenbedürfnisse am Point of Sale, also am Verkaufsort, wirkt sich so meist positiv auf das Kaufverhalten der Kunden aus. Dabei bestimmt die Wahl von Lichtfarbe, Lichtverteilung und -dichte, welche Produkte dem Kunden z.B. beim Betreten eines Geschäftes unmittelbar ins Auge stechen. Durch das Verkürzen der Beleuchtungsdistanzen können bestimmte Objekte detaillierter präsentiert und in den Fokus gestellt werden. Für eine möglichst unverfälschte Produktpräsentation eignet sich dabei ein Wechselspiel zwischen diffusem und gerichtetem Licht, wobei diffuses Licht bei stark reflektierenden Objekten für eine klare Linie sorgt. Beleuchtete Randzonen, Flächen oder Regalrückwände führen den Blick, schaffen Orientierung und ermöglichen so eine bessere Wahrnehmung der Raumtiefe. Für das Vermitteln von Markenwerten ist die Wahrnehmung des Kunden jedoch nicht erst am Verkaufsort von hoher Bedeutung: Eine emotionale Lichtgestaltung durch Fassaden- und Schaufensterinszenierungen unterstützt die Außenwirkung einer Marke und sorgt dafür, dass sich die Zielgruppe schon im Vorbeigehen mit einem Produkt identifizieren kann.

Licht erzeugt Wohlbefinden

Neben der gezielten Inszenierung von Licht spielt auch die Lichtstimmung eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden – und damit auch die Kaufbereitschaft – der Kunden. Ein natürliches und in sich stimmiges Farbklima entsteht nur dann, wenn sich das Licht in seiner Stärke, Farbe, Akzentuierung und Bündelung an der Corporate Identity einer Marke orientiert. Während Discounter meist eine eher neutral- bzw. tageslichtweiße Grundbeleuchtung wählen, werden exklusive Geschäfte oft mit einem warmen und stimmungsvollen Beleuchtungskonzept ausgestattet. Das warmweiße Licht der HOLY TRINITY Designleuchten setzt so nicht nur individuelle Lichtakzente in ganzen Räume, sondern rückt auch einzelne Produkte auf eine subtile Weise in den Fokus. Besonders Textilien oder Leder in warmen Farbtönen kommen bei einer Farbtemperatur um die 3.000 Kelvin am besten zur Geltung.

Licht sorgt für Effizienz

Im Einzelhandel liegen die Kosten für die Beleuchtung bei bis zu 60 Prozent der gesamten Energiekosten. Eine vorausschauende Planung der Beleuchtung und Ladengestaltung ist also die Grundvoraussetzung für ein dauerhaft funktionierendes Konzept. Die Lösung: Effiziente und nachhaltige Lichtsysteme, die kurzfristige Änderungen an der Dekoration auch ohne aufwändigen Umbau ermöglichen. Für eine Steigerung der Effizienz werden Leuchtstofflampen durch linienförmige LED-Lösungen ersetzt. Darüber hinaus sollten vertikale statt horizontale Lichtdichten eingesetzt werden. Um weitere Kosten zu minimieren, kann der Energieverbrauch durch ein Lichtmanagementsystem und das Ausstatten von Nebenbereichen mit Präsenzmeldern erheblich reduziert werden. Auch das Berücksichtigen des natürlichen Lichteinfalls und das Einsetzen von Spiegeln kann dazu beitragen, die Energiekosten langfristig zu senken. Wer noch vor der Umrüstung steht und sich unsicher ist, was die richtige Lösung ist: Der Einsatz hochwertiger LED-Leuchten garantiert nicht nur für eine erhöhte Effizienz und weniger Gesamtkosten, sondern sorgt auch für eine bessere Lichtqualität – und bietet so die Möglichkeit, sich durch die bewusste Inszenierung der Produkte von anderen Marken abzuheben. 

Um eine Umrüstung auf ein reines LED-Beleuchtungssystem möglichst kostengünstig und effizient zu gestalten, bieten nachhaltig agierende Unternehmen wie die Deutsche Lichtmiete AG und HOLY TRINITY individuelle Mietkonzepte an. Was das bedeutet? Das erklären wir Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Weitere Impulse zu Licht und Schatten

Fact Friday: Human Centric Lighting

Fact Friday: Human Centric Lighting

Mehr Wohlbefinden durch biologisch wirksames Licht Beim Human Centric Lighting oder HCL steht der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt der Lichtplanung. Bei der Lichtplanung wird also bewusst darauf geachtet, dass sich der Mensch in seiner Umgebung wohlfühlt,...

Newsletteranmeldung

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This