DIE GRÜNDUNG

Aus der Vision, die Matthias Pinkert während seines Studiums im Produktdesign entwickelt hatte, wurde 2011 mit der Gründung von DREIPULS Wirklichkeit.

2012 brachte das Start-Up die erste Leuchte auf den Markt. Bis heute ist RIMA das Herzstück und die Grundlage für alle weiteren Produkte. In den nächsten zwei Jahren folgten die Markteinführungen von AREA, CARU, KALA und ORON.

Es entstanden erste Kooperationen mit regionalen Partnern und Matthias Pinkert konnte schon in den Anfangsjahren begehrte Awards für sich entscheiden. DREIPULS schaffte es schon in kurzer Zeit, mit dem Konzept zu faszinieren und sich damit einen Namen in der Branche zu machen.

DIE NAMENSÄNDERUNG

Im November 2014 kam der Wunsch auf, die Marke zu verändern und den internationalen Markt zu erobern. Dafür musste ein neuer Name her, der Lust auf mehr macht. Gesagt, getan – Aus DREIPULS wurde kurzerhand HOLY TRINITY.

Die Dreieinigkeit beschreibt die Verbindung von Technologie, Design und Innovation, die bis heute den faszinierenden Ansatz für unsere Strategie liefert. Mit der Namensänderung waren die Weichen gestellt, unsere Produkte in die ganze Welt zu vertreiben.

Es folgten aufregende Projekte und Kooperationen mit großen Unternehmen wie Audi, Poggenpohl, Factory Berlin oder Meissner Porzellan.

DIE ÜBERNAHME

Das Prinzip, die Beziehung zwischen Mensch und Produkt zu optimieren und damit auf eine neue Ebene zu heben, überzeugte auch die Geschäftsführer der Deutschen Lichtmiete Unternehmensgruppe. Zum Beginn des Jahres 2016 wurde Holy Trinity deshalb ein Teil des erfolgreichen Oldenburger Unternehmens. Die Übernahme bedeutete für uns eine große Chance.

Die große Chance, mit der Deutschen Lichtmiete an neuen Produkten zu arbeiten und gemeinsam spannende Projekte zu realisieren. Wir sind stolz, Teil eines so erfolgreichen Unternehmens zu sein.

Pin It on Pinterest

Share This