Ist das Kunst, oder kann das weg?

M o d e r n e    K u n s t – Der Begriff taucht immer häufiger auf und scheint als Synonym für all das zu stehen, was auf den ersten Blick nicht eindeutig erkennbar ist. Abstrakte Gemälde, bunte Graffitis, unförmige Skulpturen. Moderne Kunst findet schon lange nicht mehr nur im Museum statt. Sie begleitet uns im Alltag und offenbart sich uns in den unterschiedlichsten Situationen. Moderne Kunst hilft uns dabei, uns auszudrücken. Uns zu verwirklichen. Unsere Gedanken nach außen zu tragen.

Aber was ist moderne Kunst eigentlich?

Moderne Kunst als Begriff

Auch Wikipedia tut sich schwer, den Begriff zu definieren. „Moderne Kunst ist ein relativ unscharfer, aber umgangssprachlich allgemein üblicher Begriff für die avantgardistische Kunst des 20. Jahrhunderts“, heißt es dort. Zur Avantgarde zählen künstlerische Bewegungen des 20. Jahrhunderts, die sich durch eine starke Orientierung an der Idee des Fortschritts auszeichnen. In der Fachsprache wird deshalb heute eher von zeitgenössischer Kunst gesprochen.

Moderne Kunst thematisiert, ironisiert und stellt in Frage

kostet Überwindung, wird erweitert und interdisziplinär integriert.

Modernisierung verändert das Kunstverständnis

Im Zuge der Modernisierung hat sich auch der Kunstbegriff erweitert. So beschreibt Kunst viel mehr als Malerei, Musik und Literatur. Moderne Kunst spiegelt sich in Fotografien, Grafiken und Comics wieder. In Theaterstücken, Filmen und sozialen Medien. In Architektur, Design und Lichtkunst. Dabei ignoriert moderne Kunst scheinbar alle Bedingungen, richtet sich nicht nach akademischen Regeln, lässt Kunststile und kulturelle Grenzen verschwimmen. Gleichzeitig nimmt sie sich die Freiheit, sie je nach künstlerischem Bedarf zu reflektieren, zu bearbeiten und zu nutzen. Welche Botschaft sich hinter einem Kunstwerk versteckt, erschließt sich dem Betrachter daher oft erst durch eingehende Beschäftigung. Moderne Kunst kann in verschiedenen Kontexten interpretiert werden, die sich stark nach persönlichen Interessen richten.

Was gute Kunst heutzutage also ausmacht?

Gute Kunst schafft es, in der Gegenwart etwas so wahrnehmbar, so greifbar zu machen, dass es für den Betrachter bedeutend in die Zukunft wirkt.

 

Weitere Impulse zu Art

Fact Friday: Eine Hommage an Starfotograf Peter Lindbergh

Es ging ihm nie um das bloße Inszenieren eines perfekten Abbildes. Statt den Look in den Vordergrund zu stellen, setzte sich Peter Lindbergh mit dem Menschen auseinander. Er erkannte Emotionen, Momente und Geschichten, die aus dem Leben der Menschen...

Das Lebendige Haus x Sha.

Ein besonderes Kunstprojekt im Herzen der Stadt Neben dem prunkvollen Dresdner Zwinger und dem luxuriösen Taschenbergpalais sorgte lange Zeit ein leerstehendes Gebäude für einen Dämpfer im historischen Stadtbild - mitten im Herzen von Dresden. Durch die...

Newsletteranmeldung

Pin It on Pinterest

Share This

Pin It on Pinterest