Unsere Top 3 der Dresdner Weihnachtsmärkte

Obwohl der erste Advent nun schon in der Vergangenheit liegt, bleibt uns noch knapp ein Monat, um uns von der Weihachtseuphorie, die uns seit Wochen von den Medien und Einkaufsmeilen entgegen schwappt, anstecken zu lassen. Und wo kommt man besser in weihnachtliche Stimmung als auf dem Weihnachtsmarkt – mit weihnachtlicher Musik, einem Glühwein in der einen und einer Tüte gefüllter Krapfen in der anderen Hand. Wir zeigen Ihnen die Orte, an denen Sie uns in der Weihnachtszeit wohl am ehesten über den Weg laufen würden.

Geschichte und Tradition auf dem Striezelmarkt

Wie man es auch dreht und wendet, um den Striezelmarkt kommt man nicht herum. Besonders die Touristen scheinen den bekanntesten und größten Weihnachtsmarkt in Dresden zum Favoriten erkoren zu haben. Vielleicht auch, weil er als der älteste urkundlich erwähnte Weihnachtsmarkt Deutschlands gilt und damit schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat: Bereits 1434 fand der 1. Dresdner Striezelmarkt statt. Doch nicht nur aufgrund der Historie sollte ein (kleiner) Rundgang über den Altmarkt zum weihnachtlichen Pflichtprogramm gehören. Der große Schwibbogen am Eingang, die Pyramide oder der Dresdner Pflaumentoffel – ein kleines Backpflaumenmännchen, dass als Glücksbringer des Marktes dienen soll, sind ebenfalls einen Zwischenstopp (bzw. im Fall des Pflaumentoffels eher eine Kostprobe) wert. Wer ein Fan von Traditionen ist, sollte sich außerdem das alljährliche Dresdner Stollenfest am 8. Dezember vormerken – Verkostung inklusive.

Fazit: Wenigstens einmal im Leben ein Muss und ein guter Startpunkt für eine Weihnachtstour durch Dresden. Unser Platz 3!

Täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet

© Prague and elsewhere

Wenn Sie nach dem Besuch des Striezelmarktes zum Neumarkt oder Richtung Schloss schlendern, kommen Sie mehr oder weniger unmittelbar an unserem Büro vorbei. Bei der Gelegenheit laden wir Sie gleich ein, sich mit einem Kaffee bei uns aufzuwärmen und gleichzeitig einen Blick auf unsere Leuchten zu werfen. Schreiben Sie uns eine kurze Nachricht oder rufen an, damit wir Sie im HOLY TRINITY Showroom in der Kleinen Brüdergasse 5 in Empfang nehmen können.

Schlemmen auf dem Neumarkt

Unser nächster Stop steht seit dem vergangenen Jahr ganz weit oben auf unserer Liste. Besonders für die Genießer unter uns (zu denen wir uns ja bekanntlich zählen würden) ist der traditionelle Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche und in der Münzgasse ein Paradies. Am besten nutzen Sie die Gunst der Stunde, um so viel klassische Dresdner Leckereien wie nur irgendwie möglich zu probieren: ein Original Dresdner Punsch, frische Pulsnitzer Lebkuchen oder das klassische Dresdner Handbrot – frisch aus dem Ofen und mit einer guten Portion Creme Fraiche on top. Neben den Ess-Ständen lohnt sich auch ein Besuch der acht Meter hohen Pyramide, die aus handgefertigten Holzfiguren aufgebaut ist und einen fantastischen Blick über die Stadt bietet.

Fazit : Bei so viel leckerem Essen fällt es uns schwer weiterzuziehen. Große Empfehlung und Platz 2!

So bis Do von 10 bis 21 Uhr, Fr und Sa von 10 bis 22 Uhr geöffnet

Romantische Stimmung im Stallhof

Das ‚Stallhöfische Adventsspektakel‘ rund um das Residenzschloss versetzt uns anschließend noch ein wenig mehr in die Zeit des Mittelalters. Passend dazu gibt es Handwerker, Gaukler und Spielleute zu sehen, einen weiteren Glühwein aus handgefertigten Tonbechern zu trinken und obendrein das beste Knoblauchbrot der Stadt zu probieren. Für Erfrischung sorgt das öffentliche Badehaus, bestehend aus zwei hölzernen Zubern, in denen bis zu acht Personen Platz finden. Die Wassertemperatur sorgt in Kombination mit dem ein oder anderen Glühwein garantiert für innere Wärme trotz der winterlichen Minusgrade und macht außerdem gute Laune.

Fazit: Ein kleiner Weihnachtsmarkt mit dem richtigen Flair. Unser klarer Favorit!

Täglich 11 bis 21.30 Uhr geöffnet

Unser Geheimtipp

Das Elbhangfest als Weihnachtsedition

Die Dresdner kennen den ganz besonderen Charme des Elbhangfestes: Umgeben von Fachwerkhäusern findet man dort kleine Stände, die vorwiegend regionale Produkte anbieten. Nahe des Blauen Wunders sorgt seit einigen Jahren der Loschwitzer Weihnachtsmarkt dafür, dass Besucher die romantische Idylle auch in der kalten Jahreshälfte genießen können. Der kleine Markt an der Elbe gilt damit als Geheimtipp unter den Dresdnern und ist unbedingt einen Besuch wert.

 

Geöffnet vom 1. bis 16. 12. 2018

Weitere Impulse zu Lifestyle

Was gutes Essen und Licht verbindet

Licht ist wichtig. Das steht außer Frage. Licht bedeutet Wohlbefinden, Lebensfreude, innere und äußere Wärme. Trotzdem verschwindet die wahre Bedeutung von Licht oft in der Hektik des Alltags. Auch das bewusste Genießen gerät durch...

6 Technik Gadgets, die Sie kennen sollten

Kleine Spielereien mit großer Wirkung... Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Design und Technik in einem engen Verhältnis zueinander stehen. Überzeugt ein Gerät durch sein außergewöhnliches Design, versagt aber gleichzeitig auf technologischer Ebene,...

What to do in Melbourne

Fünf Dinge, die Sie in Melbourne unbedingt erleben sollten. Auch wenn Melbourne nicht ganz so berühmt ist, wie ihre Rivalin Sydney, lockt der ganz besondere Charme der lebenswertesten Stadt der Welt dennoch Reisende aus nah und fern. In Sachen Sehenswürdigkeiten und...

Newsletteranmeldung

Pin It on Pinterest

Share This

Pin It on Pinterest