Wie schnell doch die Zeit vergeht…

So abgedroschen der Satz auch klingen mag, irgendetwas Wahres steckt trotzdem darin. Eigentlich haben wir doch gerade erst am Elbufer gestanden und auf den Start ins neue Jahr angestoßen. Tatsächlich ist es aber Anfang Juli und schon wieder ein halbes Jahr vergangen. Zeit für einen kleinen Rückblick auf das vergangene halbe Jahr im HOLY TRINITY Headoffice…

Januar

Damit unsere Neujahrsvorsätze nicht sofort zur Seite gelegt werden und dort unbemerkt verstauben konnten, nutzen wir den Januar gleich für ein paar kleine und größere Veränderungen. Schon seit einer Weile saßen wir an der Überarbeitung unserer Marketingstruktur, die wir nun zusammen mit einer neuen Bildsprache finalisieren wollten. Unser Ziel war es, eine starke Bilderwelt zu kreieren, mit der sich HOLY TRINITY noch weiter von der Masse abhebt. Die Vorstellungen dafür waren relativ schnell klar – clean und auf den Punkt, aber trotzdem unerwartet und ein wenig aufregend. Im Kontrast zum minimalistischen, eher zurückhaltenden Aufbau der Bilder, haben wir uns daher für Farbakzente in einem knalligen Blau entschieden, das unseren Leuchten definitiv einen großen Auftritt sichert. Im Zuge dessen entstanden weitere Kooperationen mit spannenden Unternehmen, mit denen wir künftig noch enger zusammenarbeiten wollen.

Leer

Unsere neuen Wohnbeispiele

Februar

Im Februar ging es für einen Teil unseres Teams drei Wochen lang ans andere Ende der Welt. Obwohl wir den Großteil der Zeit in Australien damit verbrachten, Inspirationen für neue Projekte zu sammeln, ließen wir es uns dennoch nicht nehmen, ein wenig an unserem Teint zu arbeiten. Angesteckt von der australischen Ruhe und Gelassenheit, gönnten wir uns auf Tasmanian eine kleine Auszeit und kosteten die letzten Tage des tasmanischen Sommers in vollen Zügen aus, bevor wir für ein weiteres Projekt weiter nach Melbourne reisten. Was man in der australischen Metropole unbedingt erleben, unternehmen und essen sollte, haben wir für Sie in einem ausführlichen Travel Guide festgehalten.

März

Im März standen für unser Marketing Team die Online Marketing Rockstars in Hamburg im Terminkalender – Messe, Party und Konzert in einer Veranstaltung. Seit Jahren zählen die OMR zum größten Event der Branche – in diesem Jahr konnten die Veranstalter sogar den Zuschauerrekord von 40.000 Besuchern knacken.

OMR HAMBURG

40.000 Besucher auf 65.000 Quadratmetern Messegelände – und wir mittendrin. Die meiste Zeit verbrachten wir damit, uns vor Ort mit Vertretern aus verschiedensten Unternehmen zu treffen, Kontakte zu knüpfen, Visitenkarten auszutauschen. Networken, wie man heutzutage zu sagen pflegt. Rückblickend betrachtet hatten wir drei anstrengende, aber dafür umso interessantere Tage in Hamburg – mit neuen Eindrücken und Gesprächsthemen, die wir mit nach Dresden nehmen konnten. Dort angekommen, blieb uns nicht wirklich Zeit für eine ausführliche Messeauswertung. Stattdessen gab es in den nächsten Wochen im Büro größtenteils nur noch ein Wort – Website, Website…

April

… und Website. Der Tag der offiziellen Deadline rückte näher, während unsere Angespanntheit exponential zunahm. Was daraus resultierte, waren lange Arbeitstage und noch längere Nächte im Büro, die wir aber jedes Mal wieder in Kauf nehmen würden. Mit der Veröffentlichung der Website hatten wir den Stein im Magen, der da seit Monaten zu spüren war, vergessen. Was blieb, war die Vorfreude auf die Reaktionen und das Feedback unserer Community auf das neue Look and Feel von HOLY TRINITY. Ein schlichtes, aber dennoch stimmiges Layout mit wiederkehrenden Designelementen, starke Bilder, emotionale Texte – Das Design unserer Website verkörpert die Idee hinter HOLY TRINITY und präsentiert unsere Leuchten damit endlich im richtigen Licht. Mit unserem Blog haben wir außerdem eine Möglichkeit geschaffen, unsere Gedanken und Inspirationen zu teilen und gleichzeitig in einen direkten Austausch mit unseren Kunden zu gehen. Dort wird es regelmäßig neue Beiträge zu spannenden Themen geben, die uns im Alltag bewegen. Sie dürfen gespannt bleiben!

Mai

Nachdem die Website erfolgreich angelaufen war, konnten wir uns im Mai eine kleine Auszeit genehmigen. Wir nutzten damit kurzerhand die Chance, um uns einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: Zwei Wochen Kapstadt standen vor uns. Selbst auf der Taxifahrt vom Flughafen in unsere Unterkunft im Trendviertel Woodstock fühlte es sich noch vollkommen surreal an, tatsächlich in der südafrikanischen Hauptstadt angekommen zu sein. Trotz der Tatsache, dass uns die eher kühlen Temperaturen große Strandausflüge verwehrten, hatten wir eine unheimlich inspirierende Zeit in der Mother City.

Ein wenig fehlen wird uns Kapstadt wohl ab jetzt immer – besonders die Sonnenuntergänge über dem Ozean, die Stimmung unter den Menschen, die Abende, die man mit gutem Essen und einem Glas Wein draußen verbringt, die vielen Coffee Shops und der Blick auf die Berge.

„The details are not the details.
They make the design.“

– Charles Eames

Juni

Juni

Nachdem der Relaunch unserer Website die letzten Monate dominiert hatte und wir es im Mai etwas ruhiger angehen lassen konnten, kehrte im Juni so langsam wieder der Alltag in unser Büroleben ein. Deshalb verbrachten wir die Zeit hauptsächlich in Meetings mit unseren Partnern, arbeiteten an neuen Projekten oder saßen daran, unsere Website zu pflegen und weiter zu optimieren. Die sommerlichen Temperaturen sorgten für regelmäßige Hitzewellen im Büro. Wir können uns also jetzt schon auf die nächsten Sommermonate freuen und werden uns vorsichtshalber einen (Notfall-)Vorrat an Eis zulegen müssen.

Ein größeres Highlight gab es im Juni dennoch – Für unsere erste Blogger-Kooperation haben wir uns mit der lieben Sarah von COCO LAPINE DESIGN zusammengetan, in deren zeitlosen Stil wir uns auf Anhieb verliebt haben. Die belgische Designerin teilt unsere Leidenschaft für Ästhetik und minimalistische Designelemente mit dem gewissen Etwas, was sich unschwer an der stilvollen Einrichtung ihres Münchner Apartments erkennen lässt. Wir sind begeistert, wie authentisch sich unsere Rima in die Umgebung einfügt und können kaum genug von den wunderschönen Bildern der Kooperation bekommen.

Und was kommt nun?

Auch in der zweiten Hälfte des Jahres sollte es definitiv nicht langweilig werden im Hause HOLY TRINITY. Ab August erhält unser Team mit Melanie internationalen Zuwachs. Die gebürtige US-Amerikanerin hat sich während ihres Auslandssemesters in die Stadt an der Elbe verliebt und kurzerhand dazu entschlossen, nach ihrem Studium ganz nach Dresden zu ziehen. Bei HOLY TRINITY bekommt Sie die Möglichkeit, drei Jahre lang eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation zu absolvieren. Ab September wird dann auch Justine’s Arbeitsplatz täglich besetzt sein. Nach Abschluss ihres Bachelorstudiums erhält die Marketing Assistentin für zwei Jahre eine Teilzeitanstellung – Was bedeutet, dass sie sich endlich noch mehr dem Blog und unseren Social Media Kanälen widmen kann. Sie dürfen also gespannt bleiben!

Neben der Vergrößerung unseres Teams wollen wir auch den Kreis unserer engen Partner ausbauen. Außerdem werden wir künftig noch mehr SEO- und Pressearbeit betreiben, um HOLY TRINITY noch bekannter zu machen. Auch eine weitere Bloggerkooperation steht an, auf die wir uns schon riesig freuen. Wir sind gespannt darauf, was die nächsten sechs Monate für uns bereithalten und werden im Dezember ausführlich darüber berichten.

Newsletteranmeldung

Weitere Impulse zu Holy Trinity

Singapur: Red Dot Design Award

In 72 Stunden nach Singapur und zurück... Dass wir mal für eine Preisverleihung ans andere Ende der Welt reisen würden, hätten wir uns vor ein paar Jahren nie zu erträumen gewagt. Als im Sommer 2017 die Einladung für die Verleihung des Red Dot Awards in...

What to do in Melbourne

Auch wenn Melbourne nicht ganz so berühmt ist, wie ihre Rivalin Sydney, lockt der ganz besondere Charme der lebenswertesten Stadt der Welt dennoch Reisende aus nah und fern. In Sachen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten kann Melbourne in jedem Fall mit der...

What to do in Boston

Obwohl es in den Vereinigten Staaten eine große Spannbreite an traumhaften Urlaubszielen gibt, ist Boston einer der schönsten Orte in den USA. Eine Stadt voller kolonialer Geschichte, die trotzdem ein Zentrum der Kultur bleibt – Damit bietet Boston etwas...

Pin It on Pinterest

Share This